13. "Deutsches" Meteoriten Kolloquium

 

!!! wird um ein Jahr auf den 8. Mai 2021 verschoben !!!

 

 

am 9. Mai zum 165-jährigen Fall-Jubiläum des Bremervörde Meteoriten

 

 

Jeder Meteorit ist ein einzigartiges Objekt, daß Informationen über unser Sonnensystem zur Erde bringt. Dieses wissenschaftlich extrem wertvolle Material ist im allgemeinen in einigen Naturhistorischen und Geologischen Museen, Geowissenschaftlichen Instituten und wenigen Privatsammlungen verfügbar. So ist es die Pflicht der "Meteoritischen Gemeinde" (Händler, Sammler, Wissenschaftler) eng zusammen zu arbeiten. Nur die Arbeitsergebnisse jedes einzelnen Meteoriteninteressierten - sei es Wissenschaftler, Sammler oder Händler - , die von einem kooperativen Miteinander abhängen, führen sowohl zu detaillierten als auch globalen Erkenntnissen über unser Sonnensystem.

Das langfristige Konzept des „Deutsches Meteoriten Kolloquium“ sieht folgendes vor:

Dieses Projekt stellt zurzeit einen Beitrag zur überwiegend regionalen Förderung von Wissenschaft, Kultur und Tourismus dar, und wird aufgrund der kontinuierlich wachsenden Anzahl an Medienberichten über

populärwissenschaftlich immer bedeutsamer.

 

Nachdem die ersten neun „Deutsche Meteoriten Kolloquien“

auf grosses Interesse gestossen sind, sollte das 13. Kolloquium zum 165. Falljubiläum des Bremervörde Meteoriten am 09. Mai 2020 im Fallort Gnarrenburg durchgeführt werden, muss nun aber wegen der Verbreitung des Corona Virus verschoben werden und findet am 08. Mai 2021 statt!

Das 14. Kolloquium ist zum 150-jährigen Falljubiläum des Ibbenbüren Meteoriten am 13./14. Juni 2020 in Ibbenbüren geplant.

 

Hauptmasse des Bremervörde Meteoriten (Kolheim Nr. 1) in den geowissenschaftlichen Sammlungen der Universität Göttingen

(Foto: Rainer Bartoschewitz)

 

 

Veranstaltungsort

 

Bing.com

 

Tagungsort: Bürgerhaus, Bahnhofstr. 2, 27442 Gnarrenburg

 

Foto: https://www.weser-kurier.de/cms_media/module_img/4426/2213234_1_articlefancybox_58409e2a4b3c7.jpg

 

 

Programm-Entwurf

 

Samstag, 08.05.2021 - Bürgerhaus Gnarrenburg

Begrüßung und Einführung

Der Bremervörde Meteorit und sein „Lebenslauf“

12:30 h     Pause

14:45 h Pause

16:00 h Pause

Gnarrenburg wird zur Mondoberfläche

17:30 h Enthüllung der Informationstafel und gemütliches Zusammensein

 

 

Referenten

Für das Kolloquium konnten Wissenschaftler und wissenschaftlich arbeitende Laien gewonnen werden:

Dipl. Ing. Rainer Bartoschewitz, Gifhorn: Seit 1985 betreibt er nebenberuflich Meteoritenforschung und hat 1200 Meteorite neu angemeldet und der Wissenschaft zugänglich gemacht, inzwischen ist er im "Ruhestand". Sein Haupt-Interesse gilt den deutschen Meteoriten. Für seine Aktivitäten wurde er 2019 in Sapporo mit dem Service Award der Meteoritical Society geehrt.

Dipl.-Ing. Thimo Grundmann, Bremen: Mitarbeiter an den Projekten AsteroidFinder, MASCOT und Gossamer-1 beim Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt. Sein Studium schloss er mit einer Diplomarbeit zur Asteroidenabwehr unter Verwendung verfügbarer Mittel ab.

Jürgen Neu, Übach-Palenberg: Flugzeugmechaniker im Ruhestand mit Interessen an allgemeiner Geologie und extraterrestrischen Gesteinen.

Bjarne Westphal, Braunschweig: Student am Institut für Raumfahrtsysteme der TU Braunschweig

.

 

Sponsoring

Das 13. Deutsche Meteoriten Kolloquium wird vom Bartoschewitz Meteoriten Labor organisiert, mit Unterstützung der Gemeinde Gnarrenburg sowie der Referenten.

 

Unkostenbeitrag

Tagungsbeitrag: 15,00 €

 

Unterkunft

Das Hotel Matthias liegt nur etwa 100 m vom Tagungsort entfernt!

 

Empfehlung

Das Kolloquium lässt sich sehr gut mit einem Besuch des 30 km entfernten Künstlerdorfes Worpswede verbinden!

 

Anmeldung

Die Anmeldung bitte bei:

Rainer Bartoschewitz, Weiland 37, D-38518 Gifhorn, Germany

E-Mail: Bartoschewitz.Meteorite-Lab@t-online.de

 

 

 

HOME | Meteoritenkunde | Sammlungen | Forschung

Deutsche Meteorite | Deutscher Meteoriten Weg | ENDeuMet